The Myth of Achievement Tests

Author: James J. Heckman
Publisher: University of Chicago Press
ISBN: 9780226100128
Release Date: 2014-01-14
Genre: Business & Economics

Achievement tests play an important role in modern societies. They are used to evaluate schools, to assign students to tracks within schools, and to identify weaknesses in student knowledge. The GED is an achievement test used to grant the status of high school graduate to anyone who passes it. GED recipients currently account for 12 percent of all high school credentials issued each year in the United States. But do achievement tests predict success in life? The Myth of Achievement Tests shows that achievement tests like the GED fail to measure important life skills. James J. Heckman, John Eric Humphries, Tim Kautz, and a group of scholars offer an in-depth exploration of how the GED came to be used throughout the United States and why our reliance on it is dangerous. Drawing on decades of research, the authors show that, while GED recipients score as well on achievement tests as high school graduates who do not enroll in college, high school graduates vastly outperform GED recipients in terms of their earnings, employment opportunities, educational attainment, and health. The authors show that the differences in success between GED recipients and high school graduates are driven by character skills. Achievement tests like the GED do not adequately capture character skills like conscientiousness, perseverance, sociability, and curiosity. These skills are important in predicting a variety of life outcomes. They can be measured, and they can be taught. Using the GED as a case study, the authors explore what achievement tests miss and show the dangers of an educational system based on them. They call for a return to an emphasis on character in our schools, our systems of accountability, and our national dialogue. Contributors Eric Grodsky, University of Wisconsin–Madison Andrew Halpern-Manners, Indiana University Bloomington Paul A. LaFontaine, Federal Communications Commission Janice H. Laurence, Temple University Lois M. Quinn, University of Wisconsin–Milwaukee Pedro L. Rodríguez, Institute of Advanced Studies in Administration John Robert Warren, University of Minnesota, Twin Cities

Strukturen und Schaupl tze der Gestik

Author: Florens Deuchler
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 9783110368284
Release Date: 2014-05-21
Genre: Art

Starting from the Codex Manesse, the Ingeborg Psalter, and the frescoes in the Torre Aquila, the author examines medieval structures and stages for gesture through brief annotations. His analysis reveals many interconnections between literature and music, and creates a comprehensive compendium for decoding meaningful gestures in the narrative context of medieval imagery.

Der Fall Hamilton

Author: Michelle De Kretser
Publisher:
ISBN: 3608937404
Release Date: 2006
Genre: Colombo (Sri Lanka)

Ceylon in den 30er-Jahren. Sam fühlt sich in seiner Rolle als kolonialer Untertan wohl und ist britischer als alle Briten. Doch als es auf der Insel zu einem Mord kommt, ist er davon überzeugt, dass er den Fall lösen kann.

Weniger schlecht programmieren

Author: Kathrin Passig
Publisher: O'Reilly Germany
ISBN: 9783897215689
Release Date: 2013-12-05
Genre: Computers

Kathrin Passig gilt als Meisterin des unorthodoxen Blickwinkels, und wenn sie sich zusammen tut mit einem gestandenen Entwickler, um ein Programmierbuch zu schreiben, darf man gespannt sein. Mit Sachverstand und Witz widmen sich die beiden den Holzwegen, Fehleinschätzungen und Irrtümern, die insbesondere Programmier-Neulingen und Hobby-Entwicklern das Leben schwer machen. Ein Buch für alle, die ahnen, dass ein besserer Programmierer in ihnen steckt. Hätte ich das früher gewusst! Auch wenn es nicht unbedingt auf der Hand liegt: Programmieren hat viel mit Kommunikation zu tun. Programmierstil, Namensgebung, Umgang mit Kommentaren oder mit Fremdcode – oftmals haben sich gerade dort Konventionen etabliert, wo eine Sprache keine strengen Vorgaben macht. Lernen Sie die unterschiedlichen Traditionen der verschiedenen Sprachen kennen und erfahren Sie, wie Sie sich auf diesem unsicheren Terrain halbwegs unfallfrei bewegen. Vom Umgang mit Fehlern – Wer hat nicht schon Stunden damit verbracht, nach einem Fehler im Programm zu suchen, um herauszufinden, warum etwas nicht so funktioniert, wie eigentlich geplant? Es gibt eine Menge Anzeichen, die darauf schließen lassen, wo genau etwas im Code nicht stimmt. Lernen Sie, wie Sie solche Roststellen erkennen, wie Sie mit systematischem Debugging Fehler finden und durch Tests dauerhaft bändigen. Die Qual der Wahl – Nicht jede Programmiersprache eignet sich gleich gut für jede Aufgabe, Daten lassen sich auf unterschiedliche Weise vorhalten, Entwicklungsumgebungen und Versionskontrollsysteme gibt es viele – auf technischer Ebene gilt es jede Menge Entscheidungen zu treffen, deren Konsequenzen schwer zu überreißen sind. Universell gültige Empfehlungen kann niemand abgeben, aber mit den Erfahrungswerten und Entscheidungshilfen der Autoren fahren Sie für den Anfang nicht schlecht.

Das gl serne Wort

Author: Kai Meyer
Publisher:
ISBN: 3785544030
Release Date: 2002
Genre: Animals, Mythical

Fortsetzung von äDas steinerne Lichtä: In der von Schnee bedeckten ägyptischen Wüste kommt es in der Spiegelfestung zur entscheidenden Auseinandersetzung um das vom Untergang bedrohte Venedig. Ab 12.