Leonhard Euler

Author: Ronald S. Calinger
Publisher: Princeton University Press
ISBN: 9781400866632
Release Date: 2015-11-24
Genre: Biography & Autobiography

This is the first full-scale biography of Leonhard Euler (1707–83), one of the greatest mathematicians and theoretical physicists of all time. In this comprehensive and authoritative account, Ronald Calinger connects the story of Euler's eventful life to the astonishing achievements that place him in the company of Archimedes, Newton, and Gauss. Drawing chiefly on Euler’s massive published works and correspondence, which fill more than eighty volumes so far, this biography sets Euler’s work in its multilayered context—personal, intellectual, institutional, political, cultural, religious, and social. It is a story of nearly incessant accomplishment, from Euler’s fundamental contributions to almost every area of pure and applied mathematics—especially calculus, number theory, notation, optics, and celestial, rational, and fluid mechanics—to his advancements in shipbuilding, telescopes, ballistics, cartography, chronology, and music theory. The narrative takes the reader from Euler’s childhood and education in Basel through his first period in St. Petersburg, 1727–41, where he gained a European reputation by solving the Basel problem and systematically developing analytical mechanics. Invited to Berlin by Frederick II, Euler published his famous Introductio in analysin infinitorum, devised continuum mechanics, and proposed a pulse theory of light. Returning to St. Petersburg in 1766, he created the analytical calculus of variations, developed the most precise lunar theory of the time that supported Newton’s dynamics, and published the best-selling Letters to a German Princess—all despite eye problems that ended in near-total blindness. In telling the remarkable story of Euler and how his achievements brought pan-European distinction to the Petersburg and Berlin academies of sciences, the book also demonstrates with new depth and detail the central role of mathematics in the Enlightenment. Some images inside the book are unavailable due to digital copyright restrictions.

GAMMA

Author: Julian Havil
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783540484967
Release Date: 2007-04-21
Genre: Mathematics

Jeder kennt p = 3,14159..., viele kennen e = 2,71828..., einige i. Und dann? Die "viertwichtigste" Konstante ist die Eulersche Zahl g = 0,5772156... - benannt nach dem genialen Leonhard Euler (1707-1783). Bis heute ist unbekannt, ob g eine rationale Zahl ist. Das Buch lotet die "obskure" Konstante aus. Die Reise beginnt mit Logarithmen und der harmonischen Reihe. Es folgen Zeta-Funktionen und Eulers wunderbare Identität, Bernoulli-Zahlen, Madelungsche Konstanten, Fettfinger in Wörterbüchern, elende mathematische Würmer und Jeeps in der Wüste. Besser kann man nicht über Mathematik schreiben. Was Julian Havil dazu zu sagen hat, ist spektakulär.

Bernhard Riemann 1826 1866

Author: Detlef Laugwitz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783034889834
Release Date: 2013-03-11
Genre: Mathematics

Das Riemannsche Integral lernen schon die Schüler kennen, die Theorien der reellen und der komplexen Funktionen bauen auf wichtigen Begriffsbildungen und Sätzen Riemanns auf, die Riemannsche Geometrie ist für Einsteins Gravitationstheorie und ihre Erweiterungen unentbehrlich, und in der Zahlentheorie ist die berühmte Riemannsche Vermutung noch immer offen. Riemann und sein um fünf Jahre jüngerer Freund Richard Dedekind sahen sich als Schüler von Gauss und Dirichlet. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts leiteten sie den Übergang zur "modernen Mathematik" ein, der eine in Analysis und Geometrie, der andere in der Algebra mit der Hinwendung zu Mengen und Strukturen. Dieses Buch ist der erste Versuch, Riemanns wissenschaftliches Werk unter einem einheitlichen Gesichtspunkt zusammenzufassend darzustellen. Riemann gilt als einer der Philosophen unter den Mathematikern. Er stellte das Denken in Begriffen neben die zuvor vorherrschende algorithmische Auffassung von der Mathematik, welche die Gegenstände der Untersuchung, in Formeln und Figuren, in Termumformungen und regelhaften Konstruktionen als die allein legitimen Methoden sah. David Hilbert hat als Riemanns Grundsatz herausgestellt, die Beweise nicht durch Rechnung, sondern lediglich durch Gedanken zu zwingen. Hermann Weyl sah als das Prinzip Riemanns in Mathematik und Physik, "die Welt als das erkenntnistheoretische Motiv..., die Welt aus ihrem Verhalten im un- endlich kleinen zu verstehen."

Eine Einladung in die Mathematik

Author: Dierk Schleicher
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783642257988
Release Date: 2012-12-18
Genre: Mathematics

Diese Einladung zur Mathematik besteht aus 14 Beiträgen, viele davon von weltweit führenden Mathematikern geschrieben, die die Leser in spannende Aspekte aktueller mathematischer Forschung einführen. Die Artikel sind so vielfältig wie die Persönlichkeiten ihrer Autoren und zeigen, wie reich und lebendig die Mathematik als Forschungsgebiet ist. Das Buch richtet sich in erster Linie an interessierte Schüler und junge Studierende, die Mathematik aus der Schule oder von Wettbewerben kennen und die aktuelle Forschungsmathematik kennenlernen wollen. Zusammen mit einem Team junger "Testleser" haben die Herausgeber und Autoren in einem intensiven Bearbeitungsprozess die Texte für junge Leser verständlich gestaltet. Schüler, Lehrer, Mathematiker und alle Mathematik-Begeisterten werden in diesem vielseitigen und spannenden Buch genussvoll lesen.

Karl Weierstra 1815 1897

Author: Wolfgang König
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783658106195
Release Date: 2015-10-15
Genre: Mathematics

Der Berliner Mathematiker Karl Weierstraß (1815-1897) lieferte grundlegende Beiträge zu den mathematischen Fachgebieten der Funktionentheorie, Algebra und Variationsrechnung. Er gilt weltweit als Begründer der mathematisch strengen Beweisführung in der Analysis. Mit seinem Namen verbunden ist zum Beispiel die berühmte Epsilon-Delta-Definition des Begriffs der Stetigkeit reeller Funktionen. Weierstraߒ Vorlesungszyklus zur Analysis in Berlin wurde weithin gerühmt und er lehrte teilweise vor 250 Hörern aus ganz Europa; diese starke mathematische Schule prägt bis heute die Mathematik. Aus Anlass seines 200. Geburtstags am 31. Oktober 2015 haben internationale Experten der Mathematik und Mathematikgeschichte diesen Festband zusammengestellt, der einen Einblick in die Bedeutung von Weierstraߒ Werk bis zur heutigen Zeit gibt. Die Herausgeber des Buches sind leitende Wissenschaftler am Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik in Berlin, die Autoren eminente Mathematikhistoriker.

Untersuchungen ber h here Arithmetik

Author: Carl Friedrich Gauss
Publisher: American Mathematical Soc.
ISBN: 9780821842133
Release Date: 2006-01
Genre: Mathematics

In this volume are included all of Gauss's number-theoretic works: his masterpiece, Disquisitiones Arithmeticae, published when Gauss was only 25 years old; several papers published during the ensuing 31 years; and papers taken from material found in Gauss's handwriting after his death. These papers include a fourth, fifth, and sixth proof of the Quadratic Reciprocity Law, researches on biquadratic residues, quadratic forms, and other topics. This reprint of the German translation from Latin of the second edition published in 1889 includes an extensive appendix and concludes with a commentary on the papers (with references, where appropriate, to the relevant pages of the Disquisitiones).

Die zweite Erschaffung der Welt

Author: Floris Cohen
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 9783593409962
Release Date: 2010-08-09
Genre: History

Schon Aristoteles und Ptolemaios, aber auch arabische Gelehrte des Mittelalters wussten erstaunlich viel über die Zusammenhänge in der Natur, über Mathematik, Astronomie und Physik. Doch erst Descartes und Tycho Brahe, Kepler, Galilei und Newton gelang es, durch eine wissenschaftliche Revolution die Welt neu zu erschaffen. Spannend und für jeden verständlich erzählt Floris Cohen die Geschichte von der Entstehung der modernen Naturwissenschaft. Im Vergleich mit den antiken und mittelalterlichen Vorläufern erklärt er, was die Gelehrten des 17. Jahrhunderts anders machten: Sie entwickelten nicht nur Theorien, sie probierten diese auch aus, stützten ihre Beobachtungen durch Experimente und nutzten die Mathematik bei der Formulierung von Gesetzen. So schildert Cohen jene Entwicklungen, welche die industrielle Revolution in Europa erst ermöglichten. Ein Buch für alle, die neugierig sind auf eine ferne, fremde Welt, in der die Grundlagen für unser heutiges Leben geschaffen wurden.

Gr en der Mathematik

Author: Ian Stewart
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 9783644404649
Release Date: 2018-10-23
Genre: Mathematics

Sie kamen aus allen Schichten und lebten in aller Herren Länder; sie waren Exzentriker wie Isaac Newton, Außenseiter wie Alan Turing oder gehörten zum Establishment wie Pierre de Fermat. Sie starben früh wie George Boole oder wurden steinalt wie Benoit Mandelbrot, waren Wunderknaben wie Karl Friedrich Gauss oder mussten sich mit Vorurteilen herumschlagen wie Emmy Noether. Fünfundzwanzig Biografien von bahnbrechenden Größen der Mathematik versammelt Ian Stewart in diesem Band. 25 abgeschlossene Lebensgeschichten über 25 Jahrhunderte, die davon erzählen, wie und unter welchen Lebens- und Gesellschaftsumständen die ganz Großen zu ihren historischen Entdeckungen kamen. Wobei Mathematiker dieses Kalibers eben nicht entdecken, was schon da wäre, sondern das Neuland selbst erschaffen, das sie und wir anderen dann betreten. Drei Frauen sind darunter (Augusta Ada King, Sofia Kowalewskaja und Emmy Noether), denen Stewart besonderen Respekt zollt, weil sie nicht nur mit kniffligen Berechnungen, sondern auch mit rigiden gesellschaftlichen Hindernissen und Vorurteilen zu kämpfen hatten. Gibt es das Mathe-Gen? - Nein, sagt Stewart. Aber bei vielen gibt es durchaus einen hochentwickelten Hirnsektor für das Visuelle. Tatsächlich denken große Mathematiker mehr in Bildern als in Formeln; sie sind konzentrationsstark, haben ein gutes Gedächtnis, große Ausdauer und folgen gern ihrer Intuition. Die meisten jedenfalls. Allen gemeinsam aber ist eine Besessenheit von Mathematik, die sie über die Zeiten und Länder, über Herkunft und Status hinweg zu herausragenden Wissenschaftlern machte.

Pythagoras der Quintenwolf und das Komma

Author: Karlheinz Schüffler
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783658151867
Release Date: 2017-04-10
Genre: Mathematics

Dieses Buch beschreibt einige der wunderschönen und historisch tief verankerten Verflechtungen der beiden Kulturen Mathematik und Musik. Entgegen mancher Vorurteile ist die Mathematik weder “trocken“ noch kunstfremd wie auch umgekehrt die Musik keineswegs nur dem ausschließlichen Diktat nach irrationaler Eingebung und "Gefühl" unterliegt. Für den Kulturbringer Pythagoras war Musik allerdings nachweislich nur ein Zahlenspiel. Wie man aber 12 Töne zu einer „wohlklingenden“ Tonleiter in einem Oktavraum anordnet – diese Frage führte dank ihrer eigenen naturgegebenen Konflikte im Laufe der neueren Geschichte mit ihrer Unzahl an Stimmungen wie auch einem ebenso fast unüberblickbarem Gewirr von exotischen Mikro-Intervallen, „Wolfsquinten und Kommata“ zu einer Blütezeit der Musikwissenschaften. Der Autor entwickelt in diesem Buch mithilfe der Mathematik eine Systematik der Skalen-Konstruktionen, verbunden mit dem Ziel, die überaus komplexen historischen Ideen, Konstruktionen und Zusammenhänge wie auch überraschenden Ansätze transparent und somit anwendbar zu machen.