Haiti From Revolutionary Slaves to Powerless Citizens

Author: Alex Dupuy
Publisher: Routledge
ISBN: 9781317931010
Release Date: 2014-03-05
Genre: Political Science

This title focuses on Haiti from an international perspective. Haiti has endured undue influence from successive French and US governments; its fragile 'democracy' has been founded on subordination to and dominance of foreign powers. This book examines Haiti's position within the global economic and political order, and how the more dominant members of the international community have, in varying ways, exploited the country over the last 200 years.

Darfur s Political Economy

Author: Hamid Eltgani Ali
Publisher: Routledge
ISBN: 9781317964643
Release Date: 2014-08-21
Genre: Political Science

Darfur is a vast region endowed with limited and unexplored natural resources, poor infrastructure, and lack of major development projects, and identifying its economic and human development needs brings us closer to finding ways to alleviate its human suffering and environmental stress. This book presents a broad spectrum of analytical perspectives from prominent academics, professionals, and practitioners from Darfur itself, adhering to the principles of scientific inquiry with intellectual rigor and objectivity in order to form a collective thesis on the political economy of Darfur. The first section in this title presents Darfur as a political entity, including its systems of land tenure and administration. The second section describes the water resources, agricultural production, and environmental conditions of the region. The third discusses the cost of the war, health issues, and women’s issues, and the fourth discusses energy and transportation infrastructure. While there are many existing books that discuss the current humanitarian and political crisis in Darfur, this is one of the first to explore the causes behind the crisis. This title is a valuable resource for academics, students, researchers and policy-makers with an interest in the region and in the wider fields of political economy and conflict studies.

Catalonia A New Independent State in Europe

Author: Xavier Cuadras Morató
Publisher: Routledge
ISBN: 9781317580553
Release Date: 2016-04-20
Genre: Political Science

Catalonia: A New Independent State in Europe examines the main issues of the political process which is taking place in Catalonia today. The political confrontation between the Spanish and Catalan institutions has now reached the international arena, especially the debates concerning international recognition of a new Catalan state and its membership of the European Union (EU) and other international institutions. There are no precedents for the secession of a region from an EU member country that could be applied to the case of Catalonia. Therefore, it is not surprising that the world has many unanswered question about the process. This volume aims to provide answers to many of these questions in a systematic and rigorous way. Why has the political scenario in Catalonia changed so radically and so rapidly? Is this new situation only temporary and support for independence is likely to vanish very soon? What role has the deep economic crisis in Catalonia and in Spain played in the process? Is a potential new Catalan state economically viable? Which are the main legal controversies about self-determination and independence between the Spanish and Catalan institutions? Would an independent Catalonia be a member of the EU? This book will be of great use to academics and students in the field of politics and international relations, particularly those interested in European economic and political studies. It will also interest a wide segment of general readers interested in contemporary political issues.

Political Change in Switzerland

Author: Clive H. Church
Publisher: Routledge
ISBN: 9781317443667
Release Date: 2016-06-10
Genre: Political Science

Political Change in Switzerland explains the striking recent political developments in Switzerland, an important but surprisingly little known and often misunderstood country, aiming to dissipate prevailing myths about Switzerland in its European context. Firstly, the title provides an analysis of the way the practice and processes of Swiss politics have so dramatically changed over the last 25 years, setting out the differences between outside perceptions and changing Swiss realities. Secondly, it discusses how far the country has moved, from the stability of the post-war period to a new era of uncertainty, in which the so called Sonderfall, or special case, no longer seems to apply. In doing so it analyses the populist movement, centred on the Swiss People’s Party, examining its support and tactical operations, as well as the response of the establishment to the challenges the movement poses, both generally and where key questions of policy on foreigners and the EU are concerned. Finally, the title explains how much of this change is related to Europe, and discusses the prospects for Switzerland, Europe and the EU member states in the light of this new Swiss uncertainty. The way in which globalization has imposed new stresses on Switzerland, both in external policy and social terms, is the key theme of the title. These stresses have, in turn, encouraged the growth of a new populist movement, drawing on social classes previously supportive of other forces, and employing aggressive new tactics, creating a challenge that the establishment has found it hard to counter, so that stability has been compromised. As a result, Switzerland now faces two linked policy challenges, to find ways of accommodating unease about immigration and to devise a realistic and widely acceptable new relationship with the EU. The book’s underlying belief is that these changes have left the country divided and uncertain about its future. This title offers in-depth analysis of Switzerland's domestic and European politics and policies. It is also innovative in trying both to bring out the European roots of recent political changes in Switzerland and of the challenges these pose to the Swiss status quo and for the evolution of the EU and member states such as the United Kingdom. This is a book for those interested in Switzerland, academics, business people, diplomats, journalists and political commentators.

Der Skandal der Vielfalt

Author: Volker Heins
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 9783593399690
Release Date: 2013-10-02
Genre: Social Science

Der Bau von Moscheen, das Tragen von Kopftüchern in Schulen, das jüdische und muslimische Beschneidungsritual - in den Debatten, die erregt über diese Praktiken geführt werden, erscheinen "fremde" Kulturen und Religionen oft als bedrohend, ja skandalös. Dieser Haltung steht das politische Konzept des Multikulturalismus gegenüber, das für Schutz und Anerkennung kultureller Unterschiede durch Staat und Gesellschaft eintritt. In der politischen Theorie wie in der breiten Öffentlichkeit löst dieser Ansatz heute aber vielfach Unbehagen aus. Der Sozialwissenschaftler Volker M. Heins, der viele Jahre in Kanada, den USA, Israel und Indien gelebt hat, fragt nach den Ursachen dieses Unbehagens. In seinem gut lesbaren Überblick über die internationale Multikulturalismusdebatte zeichnet er die Fortschritte und Rückschläge bei der Auseinandersetzung nach, die in den letzten Jahrzehnten über kulturelle Vielfalt geführt wurde. Seine These lautet, dass der Streit um den Multikulturalismus - um religiöse Symbole, Sprachkompetenz von Migranten, Import internationaler Konflikte, Chancen auf dem Arbeitsmarkt - grundlegende Fragen von Identität, Differenz und Solidarität berührt, die weder im Nationalstaat noch im vereinten Europa gelöst worden sind.

Gewalt und Gesellschaftsordnungen

Author: Douglass Cecil North
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 3161505905
Release Date: 2011
Genre: Political Science

English summary: This book integrates the problem of violence in societies in a larger historical and social science context, showing how economic and political behaviour are closely linked. Most societies limit violence by political manipulation of the economy to create privileged interests. Privileges limit the use of violence by powerful individuals, but hinder both economic and political development of such natural states . In contrast, modern societies are characterized by open access to economic and political organizations, thereby fostering political and economic competition (democracy and markets) and general development. Douglass C. North, John Joseph Wallis, and Barry R. Weingast provide a framework for understanding the two types of orders and show in which ways a number of countries have achieved the transition between them. German description: Alle Gesellschaften mussen sich mit der Moglichkeit wie der Realitat von Gewalt auseinandersetzen; sie tun das auf unterschiedliche Art. Douglass C. North, John Joseph Wallis und Barry R. Weingast stellen das Problem der Gewalt in einen grosseren sozialwissenschaftlichen und historischen Zusammenhang und zeigen, wie eng wirtschaftliches und politisches Verhalten verbunden sind. Die meisten aus der Geschichte bekannten Gesellschaften, von den Autoren als naturliche Staaten bezeichnet, begrenzen Gewaltanwendung vorbeugend, indem sie durch politische Einflussnahme auf die Wirtschaftstatigkeit privilegierte Interessen schaffen. Diese Privilegien reduzieren den Einsatz von Gewalt von Seiten machtiger Einzelner; es wird auf diese Weise jedoch die wirtschaftliche ebenso wie die politische Entwicklung solcher Staaten behindert. Denn fur die grosse Mehrheit der Nicht-Privilegierten ist der Zugang zu Politik und Wirtschaft dadurch beschrankt.Im Unterschied hierzu schaffen moderne Gesellschaften Zugangsfreiheit zu wirtschaftlichen und politischen Organisationen (Unternehmen, Markten, Parlamenten, hoheitlichen Einrichtungen) und fordern damit den politischen wie den wirtschaftlichen Wettbewerb und somit die gesellschaftliche Entwicklung. Das Buch bietet ein gedankliches Gerust zum Verstandnis der zwei Typen von Gesellschaftsordnungen, die es an historischen Beispielen von der romischen Antike bis ins 19. Jahrhundert veranschaulicht. Anhand dieses Konzepts wird erklart, wieso Gesellschaften mit Zugangsfreiheit sowohl politisch wie wirtschaftlich hoher entwickelt sind und auf welche Weise seit dem 19. Jahrhundert rund 25 Lander den Ubergang vom einen Typus zum anderen geschafft haben.

Die Verlobung in St Domingo

Author: Heinrich von Kleist
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 9783104018393
Release Date: 2011-11-21
Genre: Fiction

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon. Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur. Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK. Haiti 1803: Inmitten des Aufstands der afrikanischen Sklaven gegen die französische Kolonialverwaltung entspinnt sich eine Liebesgeschichte zwischen einem Europäer und einer Kreolin. Doch diese Liebe, die sich über die Grenzen der Kulturen und einer kolonialen Gesellschaft hinwegsetzt, trifft auf ein feindliches Unverständnis. Nie war Heinrich von Kleist aktueller als in dieser Novelle.

Geschichtswissenschaft jenseits des Nationalstaats

Author: Jürgen Osterhammel
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 9783647351629
Release Date: 2003-04-12
Genre: History

Die deutsche Geschichtswissenschaft ist in weiten Teilen von einer nationalgeschichtlichen Perspektive gekennzeichnet. Die in diesem Band gesammelten Aufsätze sind als Einspruch gegen diese einseitige Prägung zu verstehen. Jürgen Osterhammel behandelt zwischen den Polen Vergleich und Beziehungsgeschichte verschiedene Themen der Weltgeschichte, wobei der Begriff »Beziehung« sich nicht auf dem Bereich der internationalen Politik beschränkt, sondern andere Arten von Beziehungen wie etwa Kulturtransfers in gleicher Weise einbezieht. Auch geht es in diesem Band nicht um »Außereuropäische Geschichte« – letztlich eine Kategorie einer auf Europa zentrierten Historie – sondern vielmehr darum, Amerika, Asien, Afrika und Ozeanien in den Horizont einer »normalen« Geschichtswissenschaft zu integrieren. Neben eine nationalgeschichtliche und eine auf Europa zielende Historie könnte so eine Geschichte in weltbürgerlicher Absicht treten. Dabei geht es nicht um Antworten von globaler Gültigkeit, sondern um Fragen in einem universalen Horizont.

Der Schattenkrieg

Author: Ronen Bergman
Publisher: DVA
ISBN: 9783641095154
Release Date: 2018-01-22
Genre: History

Von der Staatsgründung Israels bis heute - die erste umfassende Geschichte der geheimen Tötungskommandos des Mossad Mordanschläge, die dem israelischen Geheimdienst Mossad zugeschrieben werden, sorgen immer wieder für Aufsehen. Doch über die Hintergründe dieser Aktionen war bislang kaum etwas bekannt. In seinem packend geschriebenen Enthüllungsbuch deckt der israelische Geheimdienstexperte Ronen Bergman nun erstmals die ganze Dimension eines Schattenkriegs auf, der seit Jahrzehnten im Geheimen ausgetragen wird. Er beschreibt die Erfolge und Misserfolge der zum Teil unbekannten Attentate, benennt Opfer, Täter und Verantwortliche und fragt, welchen Preis Staat und Gesellschaft in Israel für ihre Sicherheit bezahlen.

Die Arroganz der Macht

Author: J. William Fulbright
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 9783688112876
Release Date: 2018-08-17
Genre: Fiction

Nach den bürgerkriegsähnlichen Unruhen in Vierteln von Newark, Detroit und anderen Städten der USA faßte Fulbright Anfang August 1967 in einer Rede vor der amerikanischen Anwaltsvereinigung in Honolulu seine Kritik an der Innen- und Außenpolitik der USA zusammen in dem Urteil, die Vereinigten Staaten «übten Macht um der Macht willen» aus und sie seien auf dem Wege, «eine imperialistische Nation zu werden». Der Illusion, Amerika könne in Vietnam Krieg führen und zugleich Armut und Rechtsungleichheit im eigenen Lande wirksam bekämpfen, hielt der Senator die Diagnose entgegen, die USA seien im Begriff, den Krieg an beiden Fronten zu verlieren, denn: «Der Vietnamkrieg zehrt nicht nur an den menschlichen und materiellen Grundlagen unserer schwelenden Städte, er nährt nicht nur in den Slums die Überzeugung, daß das Land ihrer Lage gleichgültig gegenüberstehe. Der Krieg bestärkt immer mehr die Vorstellung, daß die Gewalt ein Weg zur Lösung von Problemen sei.»